Erwartete Ergebnisse

Das Projekt InterMobil wird drei intellektuelle Outputs hervorbringen:

O1: InterMobil-Lerninhalte

Die Lerninhalte werden 9 Kursmodule mit jeweils 3 Einheiten umfassen.

  1. Praktische Bedürfnisse von Studierenden Die Welt von Austauschstudenten und -studentinnen – die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden für Bedürfnisse und alltägliche Probleme, mit denen Studierende konfrontiert sein können, sensibilisiert und sie lernen, wie sie sie unterstützen können und sollen
  2. Kulturtheorien Kulturelle Dimensionen, Kulturelle Normen
  3. Kultur des Gastlandes – unsere eigene Ausgangsbasis Eigene Kultur kennenlernen, welche Unterschiede zu anderen Kulturen sind zu erwarten
  4. Kulturschock Definition von Kulturschock, was passiert, wenn eine Person plötzlich in engem Kontakt mit einer anderen Kultur steht
  5. Interkulturelle Kommunikation: Sprache Unterschiedliche Nutzung von Sprache verschiedener Personen, wie soll man mit der Sprachbarriere umgehen, Kommunikationsstrategien
  6. Interkulturelle Kommunikation: Parasprache Nähe und Distanz, Körpersprache, Modulation, Gesten etc.
  7. Konfliktmanagement und Deeskalation Einführung in das Thema Konfliktmanagement
  8. Besonderheiten interkultureller Beratung Anpassung an interkulturelle Beratungssituationen
  9. Besonderheiten interkultureller Organisationen Anpassung der Organisation an vielfältige Kunden und Kundinnen

Die Module werden unabhängig voneinander erstellt und weisen einen festgelegten Lernweg auf, der einfache Änderungen des Programms ermöglicht.
Das gesamte Programm entspricht einem ECVET-Punkt mit 27 Lerneinheiten: 16 Einheiten werden als Präsenzeinheiten abgehalten, die restlichen Einheiten werden durch online verfügbare Unterlagen für das Selbststudium stattfinden.
Alle entwickelten Lernunterlagen werden in den Sprachen der 6 Partnerländer zur Verfügung gestellt: EN, DE, IT, BG, ES, PT

O2: Handbuch für KMU

Hierbei handelt es sich um ein kurz gefasstes, übersichtliches Dokument, das dazu dient KMU zu veranschaulichen, wie die Unterlagen eingesetzt werden sollen.
Das Dokument wird den Umfang von 20 Seiten nicht überschreiten.
Das Handbuch ist eine überblicksmäßige Präsentation der Lernunterlagen und wird auch als Anregung dazu genutzt, den vollständigen Inhalt zu lesen. Es umfasst die wichtigsten Tipps basierend auf den Lernunterlagen sowie einige Texte zur Sensibilisierung.
Das Handbuch wird als Ergänzung der Lerninhalte gesehen, das außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte bietet.
Alle entwickelten Lernunterlagen werden in den Sprachen der 6 Partnerländer zur Verfügung gestellt: EN, DE, IT, BG, ES, PT

O3: InterMobil-Webseite

Die Webseite wird aus allen entwickelten Lernmaterialien, dem Handbuch für KMU und nützlichen Links zu anderen Projekten mit ähnlichen Inhalten bestehen. Die Literaturanalyse, die in den ersten Projektmonaten durchgeführt wird, wird für nähere Informationen hochgeladen.
Die Webseite beinhaltet Informationen zum Projekt, den Partnern, die es umsetzen etc. Der Abschnitt “Neuigkeiten” wird regelmäßig aktualisiert. Darüber hinaus steht ein Kontaktformular auf der Projektwebseite zur Verfügung, das es ermöglicht, direktes Feedback von den Endnutzern zu erhalten.
Die gesamten Projektoutputs sowie einige Zwischenergebnisse können im Abschnitt “Downloads” heruntergeladen werden.
Alle entwickelten Lernunterlagen werden in den Sprachen der 6 Partnerländer zur Verfügung gestellt: EN, DE, IT, BG, ES, PT

Projektveranstaltungen

Fokusgruppen – diese werden zu Projektbeginn mit den Interessengruppen durchgeführt, um Informationen zu Gestaltung, Struktur und Repräsentation der Lehrunterlagen zu sammeln.
Prototyp-Workshops – diese werden im zweiten Projektjahr organisiert, um die entwickelten Lehrinhalte mit den Zielgruppenvertretern und -vertreterinnen zu testen und deren Feedback zur weiteren Verbesserung der Unterlagen einzuholen.
Konferenzen – diese sind für das letzte Viertel des Projekts anberaumt, um das Projekt und die Endprodukte des Projekts InterMobil der Allgemeinheit und allen Interessengruppen vorzustellen.

Empfehlen über Sozial